Vom Teilnehmer zum Veranstalter

Ein 26 Jahre altes Fahrrad für 300 KM durch Schweden

Auf der Bucket-List einer meiner Freunde stand 2012: Teilnahme an der Vätternrundan 2013 in Schweden. Gemeinsam mit zwei Kumpels wollte er das machen, einer davon war ich. Meine spontane Antwort auf seine Frage war: JA klar, ich bin dabei. Ich wusste nicht, dass es um 300 km auf dem Rad ging. Mein altes Koga-Miyata-Stahlrad, Bj. 87 brauchte eine neue Kette, neue Decken und schon begann ich zu trainieren. Ich jubelte und staunte, wenn ich auf langen und kurzen Touren in der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs war. Dabei habe ich mich in die wundervolle Gegend verliebt.

Die Idee eines eigenen Radmarathons

Kooperation MSR Parallelen Passion, Wiedersehen macht Freu(n)de

Auf dem Rad entstand 2012 das Konzept der Mecklenburger Seen Runde, kurz MSR, das ich im Januar 2013 Lorenz Caffier, dem Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern präsentierte. Nach diesem Termin wusste ich nicht annähernd, was ich bis Mai 2014 alles zu tun haben würde. Mir wurde aber schnell klar, das geht niemals nebenbei und niemals allein. Wie man Veranstaltungen organisiert, das wusste ich. Aber hier war fast alles, was auf mich zukam Neuland und außerhalb meiner Komfortzone.

Die Premiere der MSR 2014 war ein Meilenstein – nicht nur in meinem Leben. Zwischen denen, die daran beteiligt waren, sind zum Teil echte Freundschaften entstanden und es hat sich eine Gemeinschaft gebildet, die Jahr für Jahr „ihre“ dankbaren MSR-Radfahrer herzlich willkommen heißt. Das funktioniert, weil es auf der anderen Seite viele gibt, die gern wiederkommen.

Die MSR 2020 wird abgesagt. Doch Wiedersehen macht Freu(n)de

Die Kooperation der MSR 2020 mit der Challenge “Die Parallele Passion”

Seit 2016 besteht Kontakt zu Sven Ole Müller. Die MSR war eine der letzten Prüfungen vor dem Teamsieg beim RAAM 2016. Nach der coronabedingten Absage der diesjährigen MSR hat sich Sven Ole gleich gemeldet und angeboten, etwas zu tun. Der Spirit der MSR, den er gespürt hatte, er sollte trotzdem weiterleben. Daraus hat sich nun die Kooperation der „Parallelen Passion“ mit den MSR-Partnern von tollense-timing ergeben. Ich bin sehr gespannt und total dankbar, dass in kurzer Zeit etwas entstanden ist, das alle MSR 2020 Teilnehmer auf besondere Weise verbindet. Ein Ziel, eine Herausforderung, die zu schaffen ist, wenn viele mitmachen.

Dieser Text wurde von Detlef Koepke verfasst, Veranstalter der Mecklenburger Seen Runde.